Archiv

Der Marktplatz im Glanz des Advents

Am Donnerstag (28.) um 18 Uhr wird der Verkehrs- und Heimatverein Heppenheim (VHH) seinen neuen Weihnachtsbaum für den Marktplatz in Dienst stellen. Verbunden damit ist ein kleines Rahmenprogramm.

„Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen“. Auch wenn noch fast vier Wochen bis zur Ankunft des Christkinds ins Land ziehen müssen, sind Vorboten des Festes überall festzustellen: Geschäfte dekorieren ihre Auslagen mit Strohsternen, Rauschgoldengeln und Lametta, Städte und Gemeinden lassen quer über die Einkaufsstraßen Lichterketten aufhängen. Passend zum 1. Advent am Sonntag (1.) wird nun auch der Große Markt im Glanz des Advents erstrahlen, wenn dort am Donnerstag (28.) um 18 Uhr der Verkehrs- und Heimatverein offiziell den Weihnachtsbaum übergibt.


Anders als auf dem Frankfurter Römer, wo ein offenbar ziemlich zersauster und schon jetzt bedenklich die „Hutte“ hängendes Exemplar auf mediales Gespött gestoßen ist, handelt es sich bei der zwar wesentlich kleineren, aber feineren Heppenheimer Ausgabe um einen durchaus schönen und gerade gewachsenen Baum.

Zur Verfügung gestellt wurde er in diesem Jahr von Andreas Kiefer und Hans Lugsch aus der Walter-Rathenau-Straße. Geschäftsführer Gerhard Kasper und seine Helfer werden dem Baum bis zum Donnerstag ein Festtagskleid überstreifen. Möglich ist dies durch die technische Mithilfe der Firmen Gugenberger (Hubsteiger) und Antes (Kranwagen). Wie immer sind die Heppenheimer zur Übergabe willkommen. Vorsitzender Helmut Engelhard wird begrüßen. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Posaunenchor unter der Leitung seines Dirigenten Philipp Weis. Gereicht werden dazu kostenlos Glühwein und Kräppel. Abgeschlossen wird die kleine Feier mit einem Mini-Feuerwerk.